16
Dez.
17
Dez.
1
+ -
2
+ -
0
+ -
Alter Kinder
0
+ -
0
+ -
0
+ -
0
+ -
Auf insegsamt 120 Ha Vegetation ausgebreitet

Auf insegsamt 120 Ha Vegetation ausgebreitet

Umgeben von 120 Ha mediterraner Vegetation und gleichzeitig nur wenig vom wunderschönen Hauptort Salento entfernt, liegt das Acaya Golf Resort. Auch nur wenige Kilometer weit weg, sind die einzigartigen Steine von Lecce, Ausdruck hoher künstlerischer und bekannter architektonischer Entwicklung, die auch als Barocco Leccese (Barock aus Lecce) bekannt ist. Diese antiken Kunstwerke liegen nur etwa 10 Autominuten vom Resort entfernt , ganz in der Nähe der Oase Wwf Le Cesine, einem staatlichen Naturpark, und umgeben von den Ländereien Vernole und Acaya, genau gegenüberliegend dem Meeresgürtel, der die Halbinsel umspühlt, dort wo das Ionische und Adriatische Meer in absoluter Harmonie ineinandergreifen.

Ein außergewöhnliches Meer

Ein außergewöhnliches Meer

Sowohl am Adriatischen wie auch am Ionischen Meer liegen vielzählige felsige oder auch sandige Strände ganz nahe bei Salento. Hier einige Tipps, die dann vor Ort vertieft werden können, während man an den einzigartigen und außergewöhnlichen Küsten dieser schönen Landschaft dahinspaziert: Porto Cesareo (mit den Stränden Punta Prosciutto, Torre Lapillo, Sant'Isidoro), am Ionischen Meer gelegen; vor allem wegen des azur-blauen Meeres eine rennomierte Ortschaft, interessant sind die antiken Türme und die fantastischen Fischrestaurants. Gallipoli (mit den Stränden Baia Verde, Lido Conchiglie, Padula Bianca, Rivabella, Santa Caterina di Nardò), an der ionischen Küste gelegen und vor allem wegen der antiken Gassen, dem karibischen Meer und der Mondanität bekannt. Otranto (mit den Stränden Alimini, Torre dell'Orso, Rocca Vecchia und San Foca), am Adriatischen Meer gelegen, wegen der Gräben, den Stränden mit weißem Silbersand, den Seen und den grünen Hainen wohlbekannt. Weiters gibt es den Ort Santa Cesarea Terme, dort befinden sich heilende Thermalbäder, Sulfat-Grotten. Auch das rennomierte Castro ist wegen der Grotten bekannt - besonders jener der Zinzulusa, welche eines der seltensten karsischen Phänomene von Salento widerspiegelt. Santa Maria di Leuca, das extrem seitlich in Pulien liegt, wird auch “Finibus Terrae” genannt und hat ein kristallklares Meer und eine Küste mit extrem vielen Grotten vorzuweisen. Die bekanntesten Grotten sind: Tre Porte, die Grotte del Diavolo (des Teufels) und die Grotte del Soffio (des Windes), die nur auf dem Wasserweg erreichbar sind. Ciolo, das nur wenige Schritte von Santa Maria di Leuca entfernt ist, hat eine 40 Meter lange Brücke, von wo aus die Furchtlosen sich ins smaragdgrüne Meer stürzen.

Barocke Kunst

Barocke Kunst

Dank der berühmten "pietra leccese" (Stein aus Lecce), ist dies der feine Fels, welcher sich vor allem rund um Salento finden lässt, welcher den Barockstil in der Zone von Salento aufleben hat lassen. Den höchsten Ausdruck dieses Stils finden wir in der Stadt Lecce, “der Hauptstadt des Barocks”. Kirchen, Kathedralen, antike Paläste erscheinen als wirkliche Wunderwerke, die in den Himmel ragen. Die Basilica di Santa Croce ist vielleicht jene Kirche, die den barockstil am besten Verkörpert. Man darf es nicht versäumen, den Ort Gallipoli zu besuchen, der auch als “Perle des Ionischen Meers” beschrieben wird, mit seiner Cattedrale di Sant'Agata und den außergewöhnlichen Palästen der Edelleute im Zentrum. In Otranto, “dem Tor zum Orient”, mit seiner Kirche Chiesa di Santa Maria dei Martiri, die eine Synthese des paleochristianischen, des bazantinischen und des romanischen Stils ist , finden wir außerdem das größte Mosaik Europas, Überreste der 800 Märtyrer von Otranto. Santa Maria di Leuca, “Finibus Terrae”, das Ende der Welt mit seiner wunderschönen Treppe zum Aquadukt Acquedotto Pugliese, die den Hafen mit dem Heiligtum der Madonna “de finibus terrae" verbindet. Unter den zahlreichen Ortschaften, die die Kunst und die Architektur des Barocks eindeutig vorweisen, ist auch Nardò, auch als "Stadt der Kunst" in Pulien bezeichnet.

Enogastronomie

Enogastronomie

Im Sommer gibt es sehr viele verschiedene Volksfeste, die als exzellente enogastronomische Treffpunkte wahrgenommen werden können. Man sollte sich während der Zeit des Urlaubs in salento bestens zu allen diesen Festen informieren. Zum Frühstück gibt es den nicht zu versäumenden Eiscaffee mit einer Süßspeise aus der Konditorei Alvino di Lecce, das muss in aller Ruhe genossen werden, denn hier hat niemand Eile...ideaal zum Mittagessen ist das typische und leichte Gericht "frisella", begleitet von einem Bier der Marke Dreher am strand "ultimaspiaggia". Beim Abedessen empfehlen sich die raffinierten Speisen der Bastioni di Gallipoli oder ein einfacher Teller Spaghetti mit Meeresigeln oder Scapricciatiello. Für die Nacht stehten das exklusive Gibò in Gagliano del Capo bereit oder das Lokal Malé in Santa Cesarea Terme.

De

ONLINE BOOKING

#2
#3
#4
- -
- -
- - -